Deutsch
English

Sonderausstellungen

  • Haus Kreienhoop

WALTER KEMPOWSKI. ICH MÖCHTE ARCHIV WERDEN.

15. Dezember 2019 bis 22. März 2020

Der Schriftsteller Walter Kempowski setzte seiner Heimatstadt in den Romanen der Deutschen Chronik ein literarisches Denkmal. Umfangreiches Wissen, Sammlungen und Erinnerungen flossen ein in eine literarische Darstellung bürgerlichen Lebens in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in einer norddeutschen Stadt. Die gemeinsame Ausstellung des Kulturhistorischen Museums Rostock und des Kempowski-Archivs Rostock ist ein willkommener Anlass, sich auf die Spuren der literarischen Arbeit des Schriftstellers zu begeben und der Arbeit auf dem Weg zu den erfolgreichen Romanen nachzuspüren.

Kuratorin: Dr. Kartrin Möller-Funck (Kempowski Archiv Rostock)


öffentliche Führungen donnerstags, 17 Uhr
16. Januar 2020
13. Februar 2020
12. März 2020
  sonntags, 15 Uhr
29. Dezember 2019
22. März 2020

750 Jahre Kloster zum Heiligen Kreuz

Eine kleine Geschichte in 54 Fotografien

Am 22. September 2020 jährt sich die Gründung des Klosters zum Heiligen Kreuz zum 750. Mal. Im Mittelalter lebten hier Nonnen nach der Regel des Zisterzienserordens. 1586 wurde es evangelisches Damenstift für Konventualinnen aus gut situierten Familien der Stadt. Das Kloster wurde 1920 offiziell geschlossen. Die letzte Stiftsdame trat aber noch 1948 ein und starb 1981. Heute ist das Kloster Museum und nicht nur der älteste erhaltene Gebäudekomplex in Rostock, sondern auch eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Stadt.

Das Kulturhistorische Museum Rostock nimmt das 750. Jubiläum der Gründung dieser bedeutenden historischen Einrichtung zum Anlass für Ausstellungen, Führungen, Vorträge und Veranstaltungen.

Ab sofort zeigt das Museum aus diesem Anlass eine Ausstellung zur Geschichte des Klosters. Während Kirche und Klosterhof seit dem 19. Jahrhundert immer wieder auf Fotografien abgebildet wurden, sind historische Aufnahmen der Innenräume selten. Die Ausstellung illustriert mit einer Auswahl rarer, zum großen Teil noch nie gezeigter Fotografien die Geschichte aus der Zeit zwischen 1860 und 1965 von Kloster und Konvent. Im Mittelpunkt stehen 54 historische Fotografien des Klosters und seiner Kirche, bevor diese zur Universitätskirche und zum Museum gebaut wurden, und seiner Bewohnerinnen.


Sonntagsführungen jeden 2. Sonntag im Monat, 11 Uhr
9. Februar 2020 - Auf den Spuren der Baugeschichte
15. März 2020 - Leben hinter hohen Mauern: Nonnen und Stiftsdamen
12. April 2020 - Das Museum im Kloster
10. Mai 2020- Das Kloster war größer als man denkt: Über das Klostergelände
14. Juni 2020 - Schreibworkshop Mittelalter
12. Juli 2020 - Die Klosterkirche zum Heiligen Kreuz

Vorträge dienstags, 19 Uhr
18. Februar
Hinter hohen Mauern. Vom langen Tag vornehmer Damen im Kloster zum Heiligen Kreuz, Dr. Steffen Stuth
17. März 2020
Die Grabplatten des Klosters zum Heiligen Kreuz, Dr. Doreen Brandt

 

 

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
10.00 bis 18.00 Uhr