Deutsch
English

Aktuelles

  • Kulturhistorisches Museum Rostock

  • Kloster zum Heiligen Kreuz, Eingang

Kulturhistorisches Museum Rostock zeigt zur Hanse-Sail vom 7. bis 11. August 2019 einzigartigen Brief von Christoph Kolumbus

Im Rahmen der großen Ausstellung „Menschen-Wissen-Lebenswege. 600 Jahre Universität Rostock“ zeigt das Kulturhistorische Museum Rostock vom 7. – 11. August 2019 ein einzigartiges Zeugnis der Entdeckungsgeschichte Amerikas aus den Beständen der Universitätsbibliothek Rostock. Das weltberühmte und äußerst empfindliche Dokument aus dem Jahr 1502 ist nur sehr selten öffentlich zu sehen. In der Ausstellung wird es gemeinsam mit dem vor kurzem von der Bibliothek erworbenen Rostocker Druck des Reiseberichtes des Amerigo Vespucci von 1505 zu sehen sein.

Zahlungsanweisung des Christoph Kolumbus, 23. November 1502, Universitätsbibliothek Rostock

Die Zahlungsanweisung vom 23. November 1502 entstand in dem Moment, als Kolumbus mit seiner Flotte das mittelamerikanische Festland erreichte. In diesem Schreiben wies er seinen Sohn Fernando, der ihn auf seiner vierten Reise begleitete, an, einem gewissen Roldán 12 Dukaten zu zahlen. Kolumbus hatte das Geld für Schiffsausrüstung und Proviant 1496 nach seiner zweiten Reise aufgenommen. Das Schiff des Kolumbus lag am Tag der Ausfertigung dieses Schreibens vor der Küste von Veraguna im heutigen Panama. Wegen drohender Stürme regelte der kranke Kolumbus seine Verbindlichkeiten. Gläubiger war wahrscheinlich Bartolomé Roldán de la Sala, der als Steuermann der Niña teilgenommen hatte. Die Rückzahlung wurde am 23. November 1504 nach der Rückkehr des Seefahrers in Sevilla auf der Rückseite des Schreibens quittiert.

05.08.2019

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
10.00 bis 18.00 Uhr 

Eintritt frei